Förderverein für klima- und umweltverträgliche Mobilität

Projekte

Mobilitätsberatung für Ehrenamtliche

Die Mobilitätswende funktioniert nur gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern. Welche Möglichkeiten sie vor Ort haben, dafür hat kuumo die Expertise.

Ein großer Teil der Mobilitätswende, gerade im ländlichen Bereich, ruht auf den Schultern von Ehrenamtlichen. Bürgerinitiativen und Vereine sind Klienten von kuumo, wenn es darum geht, einen Bürgerbus zu betreiben, einen neuen Vereinsbus für den Sportverein anzuschaffen, ein „Mitfahrerbänkle“ einzurichten, kommunale Fahrzeuge in der Freizeit im Carsharing zu vermieten oder ganz einfach die Mobilitätswende ins öffentliche Bewusstsein der MitbürgerInnen zu rücken.

„Jeder Fall ist neu und einzigartig“, berichtet Matthias-Martin Lübke, der sich seit 30 Jahren beruflich für die Neue Mobilität einsetzt. Dieses Beratungsangebot macht er mit seinen Kolleginnen und Kollegen seit fünf Jahren. kuumo baut auf dieser Erfahrung auf. Die Expertin oder der Experte lernt zunächst einmal, die Mobilitätsbedarfe der Bürgerinnen und Bürger verstehen, um dann gemeinsam mit den Betroffenen eine Lösung zu entwickeln, die genau in die Situation und in das Förderszenario passt. Oftmals liefert die Initiative von der Basis damit den Anstoß für die Gemeinde, neue Verkehrskonzepte zu entwickeln.

Möglich wird die Beteiligung der Zivilgesellschaft an öffentlicher Planung durch die Allianz für Beteiligung des baden-württembergischen Staatsministeriums, die Beratungsleistungen und Sachkosten fördert.

Noch mehr lesen...

pop-up mobil, die mobile Mobilstation

pop-up mobil, die mobile Mobilstation, bietet das System Multimobilität aus einer Hand, Planung, Aufstellung, Vertrieb an die NutzerInnen, Wartung und Instandhaltung. Kunden sind Kommunen, aber auch Unternehmen.